Loader


„Batman v Superman“: So erfolgreich schlägt sich der Superhelden-Film wirklich

00

Die größte Erfüllung für das Filmstudio Warner Bros. war “Batman v Superman: Dawn of Justice” nicht. Die Produzenten hatten sich mehr Erfolg an den Kinokassen erhofft und so scheint hinter den Kulissen der Superhelden-Filme aus dem Comic-Hause DC einiges zu laufen.

Wer “Batman v Superman” jedoch als Misserfolg abstempelt, wird angesichts der neuen Statistiken eines besseren belehrt. Nachdem der Film seit dem letzten Wochenende weltweit rund 863 Millionen US-Dollar eingespielt hat, kann “Batman v Superman” auf ein beeindruckendes Ergebnis blicken.

“Batman v Superman” belegt Platz 7 der erfolgreichsten Comic-Verfilmungen aller Zeiten

Wie die Kollegen von The Hollywood Reporter aufzeigen, platziert sich “Batman v Superman” aktuell auf Rang 7 der erfolgreichsten Comic-Verfilmungen aller Zeiten. Der Abstand zu Platz 6, “Spider-Man 3″, ist dabei nicht einmal groß, sodass auch dieser Film noch überholt werden könnte.

Lässt man einmal die beiden eigenständigen Batman-Filme von Christopher Nolan – “The Dark Knight” und “The Dark Knight Rises” – weg, ergibt sich daraus ein erfolgreiches Bild für Warner Bros., immerhin ist “Batman v Superman” erst der zweite Film in der geplanten Superhelden-Reihe des DC Extended Universe, welches nach dem Vorbild des Marvel Cinematic Universe die wichtigsten Comic-Helden auf die Leinwand bringen und die Filme untereinander verknüpfen will.

Ein eigentlich erfolgreicher Start, bedenkt man, dass der zweite Film von Disney/Marvel, “Der unglaubliche Hulk”, gerade einmal 263 Millionen US-Dollar weltweit eingespielt hat. Der Vergleich hinkt natürlich etwas, da auch Marvel einen schweren Start hatte, das eigene Superhelden-Universum in Gang zu bringen, und inzwischen einen ordentlichen Vorsprung besitzt.

Bleibt also für alle abzuwarten, wie sich die DC-Superhelden-Filme in den nächsten Jahren noch entwickeln werden.