Loader


Auf den Spuren von „Martyrs“: Hier ist der verstörende Trailer zu „Rupture“

00

Die alleinerziehende Mutter Renee (Noomi Rapace) findet sich eines Tages gefesselt in einem abgelegenen Verließ wieder. Das Entführungsopfer soll als Versuchskaninchen für dubiose Experimente herhalten und wird zusehends grausamer gefoltert. Verstörend ist außerdem, dass ihre Peiniger vorgeben, nur Gutes im Schilde zu führen. Soweit die aktuell bekannte, stark an Martyrs erinnernde Geschichte des Horrorfilms Rupture, zu dem nun ein erster Trailer veröffentlicht wurde, den ihr euch unten im Artikel anschauen könnt. Aber Vorsicht, das Grauen steckt im Detail und das Material ist definitiv nichts für schwache Nerven. Und wer Angst vor Spinnen hat, der sei ebenfalls eindrücklich vorgewarnt.

Dienen Horrorfilme als Vorbild? Mysteriöse Clowns machen die USA unsicher!

Rupture von Secretary-Regisseur Steven Shainberg wandelt auf den Spuren von Martyrs

Mit der schwarzen Komödie Secretary schaffte Regisseur Steven Shainberg 2002 sein Durchbruch hinter der Kamera und blieb auch in den Folgejahre seinem Schema trau, möglichst ungewöhnliche Themen auf die Leinwand zu bringen. Ob auch sein Ausflug in den Folter-Horror einen Kinostart bei uns erhält, ist allerdings im Moment noch fraglich. In Großbritannien startet Rupture immerhin am 4. November 2016 in den Kinos.

Horror-Nachschub: 50 gute Horrorfilme, die du (vielleicht) noch nicht kennst

Erster Trailer zu Rupture mit Noomi Rapace