Loader


Alles auf Anfang: James Cameron will den „Terminator“ retten!

00

Vor wenigen Tagen erfuhren wir, dass James Cameron mit dem Terminator nicht abgeschlossen hat und willens ist, dem zerbeulten Franchise unter die Arme zu greifen. Nun wurde der Regisseur von Titanic und Avatar deutlicher. Den Kollegen bei The Daily Beast gab er ein entsprechendes Interview.

Geständnis: Für diesen Film schämt sich Arnold Schwarzenegger heute!

James Cameron will an die glorreichen Zeiten von Terminator 2 anknüpfen

Terminator 2″  ist nicht nur eine der besten Fortsetzungen, die in Hollywood jemals gedreht wurden, sondern nach dem gelungenen ersten Teil unbestritten der Höhepunkt der gesamten Reihe. Das sieht James Cameron anscheinend auch so und vermisst die Dringlichkeit seiner beiden Filme bei den weiteren Fortsetzungen schmerzlich.

Die Filme haben nach 1991 ihre Relevanz verloren, obwohl die ursprüngliche Geschichte über Maschinen, die der Menschheit entgleiten und sich gegen sie wenden, heute aktueller denn je sei und einen würdigen, aussagekräftigen Film verdient hätte, so der Filmemacher gegenüber der Daily Beast.

Es hat also ganz den Anschein, als wäre  James Cameron bei der Fertigstellung seiner aktuellen Avatar-Fortsetzungen nicht ganz ausgelastet, denn erst vor kurzer Zeit warf er der aktuellen Alien-Reihe ebenfalls Irrelevanz vor. Diese wolle er aber nicht noch einmal betreuen, den T-800 jedoch schon. Wie und in welcher Form ist hingegen noch nicht ganz sicher. Auch eine Teilnahme von Arnold Schwarzenegger bei einer möglichen Neuauflage seiner ikonischen Rolle, die dann die Teile drei bis fünf vergessen machen soll, ist derzeit noch reinste Spekulation, aber natürlich weiterhin reizvoll. Wer weiß, vielleicht heißt es ja auf der Audiospur doch noch einmal: DammDammDammDammDamm!

Aliens-Regisseur James Cameron hält Alien: Covenant für überflüssig