Loader


LD: 15 Kilogramm Dynamit erfolgreich gesprengt

00

Nach der Notsprengung von 15 Kilogramm Dynamit am späten Freitagabend spricht Oberbürgermeister Thomas Hirsch den Landauer Einsatzkräften seine Dankbarkeit aus. Im Antenne-Gespräch sagte Hirsch am Wochenende, er habe auch von den Spezialisten des Landeskriminalamtes, die für die Sprengung nach Landau gekommen waren, nur Lob für die hiesige Polizei, Feuerwehr und DRK gehört. Wie berichtet, war in einem Wohnhaus in Landau am Freitag Dynamit gefunden worden – die Witwe eines Sprengmeisters lebte offenbar jahrelang unwissentlich mit dem Explosivstoff unter einem Dach. Die Polizei entschied sich zur Sprengung – um kurz vor Mitternacht wurde das Dynamit auf einem Feld zwischen Mörlheim und Offenbach kontrolliert gesprengt. Oberbürgermeister Hirsch war vor Ort:

Auch die Polizei bezeichnete die Sprengung im Anschluss als problemlos. Es sei niemand verletzt worden; und auch Sachschäden habe es nicht gegeben. Der Knall der Explosion war weithin hörbar.